Levelnine erleichtert den Zugang für Apps und Portale

Levelnine implementiert nun das OAUTH2 Protokoll, mit dem sich Drittanbieter, Apps oder Portale noch einfacher an Levelnine anbinden können.


„Jeder hat sicherlich schon einmal das OAUTH2 Protokoll unbewusst benutzt - nämlich dann, wenn man bei diversen Webseiten die Funktion „Mit Google oder Facebook anmelden“ nutzt.",

erklärt André Frintrop, Geschäftsführer und IT-Verantwortlicher bei ObjectiveIT.

Das OAUTH2-Protokoll kann nicht nur die Identifikation und Authentifizierung eines Benutzers bei einer vertrauenswürdigen Webseite übernehmen, sondern regelt auch durch den Nutzer freigegebene Zugriffsrechte auf Daten und Interaktionen. 

Anwender haben Hoheit über ihre Daten

André Frintrop hebt die Transparenz für die Anwender hervor: „Die Levelnine-Nutzer behalten stets die Kontrolle über Ihre Daten. Die Zugriffrechte eines Drittanbieters sind für unsere Kunden transparent und können jederzeit über die Benutzerfläche von Levelnine widerrufen werden."

Einfaches Andocken von MVP, Apps, Portalen Auch wenn große Teile der Integration standarisiert sind, kann jede Anbindung individuell angepasst und dabei flexible Abläufe berücksichtigt werden. Drittanbieter können Zugriffrechte auf die in Levelnine hinterlegten Daten anfordern und Ihren Nutzern einen einfachen Übergang in die Levelnine Oberfläche mittels Single Sign-on anbieten. 

Mehrwerte für alle

"Da inzwischen immer mehr Drittanbieter Levelnine anbinden, verringert sich durch die Standardisierung der Aufwand in der IT erheblich. Unsere Kunden profitieren davon doppelt - schließlich können wir die unsererseits freigewordenen Ressourcen in die Weiterentwicklung unserer Kernprodukte investieren." hebt Frintrop die Vorteile des OAUTH2-Verfahrens hervor.

Ansprechpartner:

André Frintrop, Geschäftsführer
E-Mail: andre.frintrop@objectiveit.de

back
0800-600 88 00
hotline